REHASPORT IM WASSER UND HERZSPORT


Rehabilitationssport ist ein vom Arzt verordnetes Training, mit dem Ziel die Belastbarkeit durch regelmäßige Übungen zur Kraft, Ausdauer und Bewegung unter fachkundiger Anleitung wiederherzustellen. Durchgeführt in Gruppen ist Rehabilitationssport eine Hilfe zur Selbsthilfe und fördert die Motivation zum regelmäßigen Bewegungstraining. Das Angebot wird individuell auf den Allgemeinzustand und das Wohlbefinden des Patienten abgestimmt. Besonders die entlastende Wirkung des Wasser fördert und steigert die Wiedergewinnung der Mobilität und Belastbarkeit der Muskulatur nach Unfällen oder Operationen.

REHA-Kurse im Wasser

Reiner Angenendt - 0171-7828492 - Marion Gerritzen - 0171-7828492

Wann:  
Samstag: 08.15 - 09.00 Uhr
Donnerstag: 20.00 - 21.00 Uhr  
  21.00 - 22.00 Uhr
Ort: Bürgerbad Elten

REHA-Trockengymnastik

Wann:             

Samstag, 10.15 - 11.00 Uhr


Ort:                   

Eltener Turnhalle


Übungsleiterin:  N.N.


Anmeldung:      

0176/20164680


Herz-Sportgruppen

Corry van Eyl, Brigitte Evers, Rita Schütte - 0176-41442185

Wann:               

Montag & Donnerstag, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr


Ort:                    

Rheinschule Emmerich am Rhein

Hinter dem Mühlenberg 1


Kosten:             

6,50 € pro Übungseinheit

5,00 € für Vereinsmitglieder


Bei Herzerkrankungen nicht zurückziehen, sondern sportlich betätigen.

 

 

Seit fast 40 Jahren wird in Emmerich bereits Herz-Sport betrieben. Zwei Mal die Woche, montags und donnerstags 18-19.30 Uhr, trifft man sich zur Herz-Rehabilitation in der Rheinschule, Hinter dem Mühlenberg 1. Die Übungsleiterinnen Corry van Eyl (Gründungsmitglied), Brigitte Evers und Rita Schütte mit den Sonderlizenzen Herzsport-Reha trainieren die Teilnehmer gemäß den Vorgaben des Landessportbundes. Es werden Eingangsgespräche geführt, Puls gemessen, Lauftraining und gezielte Gymnastik mit anschließenden Spielen durchgeführt. Am Ende der Stunden stehen Entspannungs-, Atem- und Lockerungsübungen. Es wird auch zusammen viel gelacht. Zu jeder Stunde ist zusätzlich zu den Übungsleitern ein Arzt der Inneren Abteilung des Willibrord-Krankenhauses anwesend, ebenso sind Notfallkoffer und Defibrillator vorhanden. Bei den Kursen handelt es sich um gezielte Maßnahmen für Betroffene, die eine Ambulante Herz-Rehabilitation vom Arzt verordnet bekommen haben. Somit ist die Teilnahme kostenfrei, da die Krankenkassen die Kurse übernehmen. Eine Mitgliedschaft im Verein ist empfehlenswert, um nach der Reha weitere Kurse besuchen zu können. Wenn Menschen von einer Herz-Erkrankung betroffen sind, ist es nicht selten, dass sie sich zurückziehen und unter Depressionen leiden, auch die jeweiligen Partner sind davon betroffen. Das Training der Herzsportgruppen entspricht dem Ablauf in den REHA-Kliniken. Dieses gibt den Teilnehmern ein Gefühl der Sicherheit, auch im Alltag. Die Ziele der ambulante Reha-Maßnahme sind die Verbesserung der körperlichen, geistigen und sozialen Fähigkeiten, die Abnahme der Angst, die Information über die eigene Gesundheit im Allgemeinen und die jeweilige Art der Herzerkrankung. In den Gruppen werden nicht nur die Kondition, sondern auch soziale Kontakte und die Verbesserung der Stimmungslage gefördert. Untersuchungen haben belegt, dass durch die regelmäßige Teilnahme am REHA-Sport weniger Krankenhausaufenthalte und weniger Medikamente erforderlich sind. Anmeldung bei den Übungsleitern und Informationen zu den Kursen unter www.kneippverein-elten.de, Anmeldungen unter info@kneippverein-elten.de oder 0176-41442185.